parallax background

Ein Tropfen des Lebens

la-vicuna
Tierwelt in den Anden
Februar 26, 2021
 
Alles um uns herum wurde durch dasselbe kosmische Ereignis erschaffen. Es klingt unglaublich und gleichzeitig magisch, dass die Partikel, aus denen unsere Körper bestehen und die, aus denen ein Baum besteht, denselben Ursprung haben. Sie waren irgendwann einmal Teil desselben Ganzen.

Der Ursprung des Wassers ist älter als wir es uns vorstellen können und es kam nicht zufällig in die Welt. Höchstwahrscheinlich wurde es von Himmelskörpern transportiert, die vor Millionen von Jahren mit der Erde kollidierten. Das Wasser wurde zu einer der Hauptquellen des Lebens auf unserem Planeten.

 
Wenn wir ein Glas Wasser trinken oder duschen, denken wir normalerweise nicht an den Wert dieser kleinen Moleküle, die unzählige Meilen durch das Universum gereist sind und die es uns ermöglichen, Teil dieser wunderbaren Welt voller Leben und Farbe zu sein.

Die Natur hat in ihrer unendlichen Weisheit Ökosysteme wie die Páramos geschaffen und damit für enorm wichtige Süßwasserquellen gesorgt. Diese Ökosysteme erfüllen die wunderbare Aufgabe, die magische Flüssigkeit um sich herum aufzunehmen, zu speichern und in Trockenzeiten zu verteilen.

 

Fast 70 % der Oberfläche unseres Planeten sind von Wasser bedeckt. Dennoch wird das Süßwasser, das Menschen, Pflanzen und Tiere zum Leben benötigen, immer weniger. Das ist eine traurige Realität. Die Hauptsüßwasserquellen leeren sich schneller, als sie sich regenerieren.

Ohne Wasser gibt es kein Leben auf der Erde. Die Páramos und alle anderen natürliche Ökosysteme sollten uns daher heilig sein und gut beschützt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.